Speisen unter Luthers Blicken in der Ingelheimer Burgkirche

[…] Nach einer halben Stunde begann die dramatische Inszenierung: Christian Klischat verkörperte mit Wucht und Wonne Martin Luther. Er stolzierte auf und ab, sang, philosophierte, sprang auf Stühle und interagierte immer wieder mit dem begeisterten Publikum. Mal schüttelte er Hände, dann wieder sprach er Einzelne direkt an und integrierte sie in sein lebhaftes Spiel […] Regisseur Götz Brandt hat aus Luthers Tischreden, dieser Fülle an Texten zumeist theologischen Inhalts, ein mitreißendes Exzerpt voller Bonmots zusammengestellt […] Es gab auch berührende Momente, etwa wenn Klischats Luther über die Nähe von menschlicher Existenz und dem Sterben räsonierte („Es ist nicht weit voneinander, unser Leben und der Tod!“) […]

(Allgemeine Zeitung, Caroline Jerchel, Foto: Thomas Schmidt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

X